Gründe für verstärkten Fettansatz und was du dagegen machen kannst!

Gründe für verstärkten Fettansatz und was du dagegen machen kannst!

[vc_row css_animation=““ row_type=“row“ use_row_as_full_screen_section=“no“ type=“full_width“ angled_section=“no“ text_align=“left“ background_image_as_pattern=“without_pattern“][vc_column][vc_column_text]Viele klagen darüber, dass sie trotz größten Anstrengungen, einem perfekten Essverhalten und regelmäßigem Training kein Fett verlieren können. Es ist wirklich lästig und drückt oft auf das eigene Wohlbefinden, schlimmer noch, man verliert einen Teil seines Selbstwertes. Ein Teufelskreis, der wohl nie endet. Doch die Ursachen für permanente Fehlversuche können vielseitig sein und man findet den Wald vor lauter Bäumen nicht. In diesem Artikel zeige ich dir die wohl größten Ursachen für verstärkten Fettansatz und laut meiner langjährigen Erfahrung mit meinen Kunden weiß ich, dass es immer einer von den fünf ist.[/vc_column_text][vc_empty_space][/vc_column][/vc_row][vc_row css_animation=““ row_type=“row“ use_row_as_full_screen_section=“no“ type=“full_width“ angled_section=“no“ text_align=“left“ background_image_as_pattern=“without_pattern“][vc_column]

[vc_column_text]Der erste Grund ist eine hyperkalorische Ernährung.

Das bedeutet, dass du mehr Energy bzw. Kalorien zu dir führst, als du über den Tag verbrauchst. Wenn du einen Überschuss an Kalorien hast, dann setzt dein Körper Fett an. Überschüssige Nahrungsaufnahme begünstigt die Fettgewebespeicherung. Mein Tipp an dich: Esse beim nächsten mal bewusst und achte darauf wie viel du isst. Du kannst deine Nahrungsmittel in eine App eintragen, hier gibt es reichlich „Kalorienzähler“ in deinem App-Store. Scanne oder trage manuel deine Lebensmittel inklusive Grammangaben ein und am Ende des Tages siehst du deine Bilanz. Mit unserem Kalorienrechner kannst du, dann individeuell berechnen, wie viel Kalorien du für den Fettabbau benötigst. [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css_animation=““ row_type=“row“ use_row_as_full_screen_section=“no“ type=“full_width“ angled_section=“no“ text_align=“left“ background_image_as_pattern=“without_pattern“][vc_column][vc_empty_space][/vc_column][/vc_row][vc_row css_animation=““ row_type=“row“ use_row_as_full_screen_section=“no“ type=“full_width“ angled_section=“no“ text_align=“left“ background_image_as_pattern=“without_pattern“][vc_column]

[vc_column_text]Der zweite Grund ist eine reichliche Fettaufnahme.

Fette sind für deinen Körper wichtig. Einige Vitamine können erst in Kombination mit Fett ihre Wirkung entfalten, da sie fettlöslich sind. Doch hier gilt in erster Linie, welches Fett du zu dir nimmst, es gibt „gesunde“ und „ungesunde“ Fette. Kurzer Crashkurs: Es gibt die gesättigten Fettsäuren, diese kommen in tierischen Lebensmitteln vor, also in Butter, Milchprodukten und Fleisch. Diese Art von Fettsäuren verlangsamen den Stoffwechsel, sorgen für einen höheren Cholesterinspiegel und erhöhen das Herzinfarktrisiko. Aus diesem Grund sollten die gesättigten Fettsäuren nur in kleinen Maßen zu sich genommen werden. Auf der anderen Seite gibt es die ungesättigten Fettsäuren. Man unterscheidet diese nochmal in einfach und in mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Die einfach ungesättigten Fettsäuren können den Cholesterinspiegel senken und man findet sie in Olivenöl, Rapsöl, in Avocados und Nüssen. Die mehrfach ungesättigten Fettsäuren bauen Entzündungen ab um den Körper vor Rheumaerkrankungen zu schützen und sorgen für eine stabile Zellstruktur. Die mehrfach ungesättigten Fettsäuren findest du z.B. in Lachs, im Hering, im Thunfisch, in Sojaöl und in Sonnenblumenöl. In zweiter Linie gilt, wenn du mehr als 100g Fett am Tag zu dir nimmst, dann könnte Fett der Grund für deinen Fettansatz sein. Schaue also, dass du vor allem gesunde Fette zu dir nimmst und unter der 100g Marke bleibst. Wie viel Fett du tatsächlich zu dir nimmst, kannst du auch über so einen Kalorienzähler überprüfen.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css_animation=““ row_type=“row“ use_row_as_full_screen_section=“no“ type=“full_width“ angled_section=“no“ text_align=“left“ background_image_as_pattern=“without_pattern“][vc_column][vc_empty_space][/vc_column][/vc_row][vc_row css_animation=““ row_type=“row“ use_row_as_full_screen_section=“no“ type=“full_width“ angled_section=“no“ text_align=“left“ background_image_as_pattern=“without_pattern“][vc_column]

[vc_column_text]Der dritte Grund ist eine reichliche Kohlenhydrataufnahme.

Eine Person die vermehrt kohlenhydratreiche Lebensmittel zu sich nimmt, also sich ausschließlich von Brot, Reis, Nudeln und Gebäck ernährt, wird durch den daraus resultierenden erhöhten Insulinspiegel nicht abnehmen können. Das Insulin führt Glukose (Zucker) in die Muskel- und Fettzellen, somit kann die Energy aus dem Blut in die Zellen aufgenommen werden, was auch sehr wichtig ist. Doch ist aufgrund einer reichlichen Kohlenhydrataufnahme der Insulinspiegel zu hoch, so führt er ständig den Zucker in die Fettzellen und begünstigt somit einen verstärkten Fettansatz. Schaue also, dass du dich nicht ausschließlich von kohlenhydratreicher Kost ernährst. Reflektiere einfach deine letzten Tage und überleg mal, ob du vermehrt Reis, Nudeln, Brot und Gebäck zu dir genommen hast. Wenn das der Fall ist, dann schraube die Menge für die nächsten Tagen etwas runter und schaue ob dies der Grund für deinen Teufelskreis ist.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css_animation=““ row_type=“row“ use_row_as_full_screen_section=“no“ type=“full_width“ angled_section=“no“ text_align=“left“ background_image_as_pattern=“without_pattern“][vc_column][vc_empty_space][/vc_column][/vc_row][vc_row css_animation=““ row_type=“row“ use_row_as_full_screen_section=“no“ type=“full_width“ angled_section=“no“ text_align=“left“ background_image_as_pattern=“without_pattern“][vc_column]

[vc_column_text]Der vierte Grund ist eine zu niedrige Eiweißversorgung.

Eiweiß oder auch Proteine genannt, machen dich langfristig satt und halten dich gesund. Sie sind vor allem für den Muskelaufbau besonders wichtig. Fehlt nun Eiweiß, erfolgt zumeist die Sättigung durch fett- und kohlenhydratreiche Lebensmittel. Durch die erhöhte Energieaufnahme steigt auch rapide die Gefahr des Fettansatzes. Schaue also, dass du täglich mindestens 60g Eiweiß durch deine Ernährung zu dir nimmst, somit bleibst du auch länger gesättigt. Auch hier, kannst du wieder einen Kalorienzähler zur Unterstützung nehmen, um genau zu sehen, wie viel Eiweiß du über den Tag zu dir nimmst.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css_animation=““ row_type=“row“ use_row_as_full_screen_section=“no“ type=“full_width“ angled_section=“no“ text_align=“left“ background_image_as_pattern=“without_pattern“][vc_column][vc_empty_space][/vc_column][/vc_row][vc_row css_animation=““ row_type=“row“ use_row_as_full_screen_section=“no“ type=“full_width“ angled_section=“no“ text_align=“left“ background_image_as_pattern=“without_pattern“][vc_column]

[vc_column_text]Der fünfte Grund, kann eine Schilddrüsenunterfunktion sein.

Die Schilddrüsenhormone bestimmen die Geschwindigkeit des Stoffwechsels, bei einer Unterfunktion wird der Stoffwechsel deines Körpers verlangsamt. Dies führt in den meisten Fällen auch zu einem verstärkten Fettansatz, obwohl du z.B. wenig isst. So eine Unterfunktion, kann durch einen Jodmangel kommen. Jodsalz, Fisch, Algentabletten und Sojaprotein helfen die Schilddrüsenaktivität aufrechtzuerhalten. Wenn du wenig isst und schon seit Wochen kein bisschen abnimmst, dann kann eine Unterfunktion der Grund dafür sein. Bei einem Verdacht ist in jedem Fall eine ärztliche Kontrolle von Wichtigkeit.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css_animation=““ row_type=“row“ use_row_as_full_screen_section=“no“ type=“full_width“ angled_section=“no“ text_align=“left“ background_image_as_pattern=“without_pattern“][vc_column][vc_empty_space][/vc_column][/vc_row][vc_row css_animation=““ row_type=“row“ use_row_as_full_screen_section=“no“ type=“full_width“ angled_section=“no“ text_align=“left“ background_image_as_pattern=“without_pattern“][vc_column][vc_column_text]Das sind die fünf Gründe die ich immer wieder bei meinen Kunden sehe. In den meisten Fällen ist es eins der fünf Grunde. Hast du deinen Grund erstmal gefunden, dann kommst du auch sehr schnell aus dem Teufelskreis wieder raus und der verstärkte Fettansatz ist schon bald Geschichte.

Ich wünsche dir bei der Umsetzung viel Erfolg!

 

COACHINH WITH VISION.

Dein Coach Erik :)[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Erik Neu
mail@newbodycoach.de
1 Comment
  • Maxi
    Posted at 11:06h, 02 Februar Antworten

    Hey, ein wirklich sehr hilfreicher Beitrag.

Post A Comment